Die bescheidenen Anfänge im Jahre 1969… … und das Vereinsheim heute

– drei Buchstaben, von denen sicher nicht viele wissen, was sich dahinter verbirgt. Ausgeschrieben heißt es „Deutsche Jugendkraft“, ein Begriff, der uns heute ein wenig fremd in den Ohren klingen mag, aber im Sport eine lange Tradition hat.

1920 als konfessioneller Sportverband gegründet, hatte die DJK 1935 schon rund 250 000 Mitglieder, als sie von den Nationalsozialisten verboten wurde. Aber bereits 1947, zwei Jahre nach Kriegsende, erfolgte die Neugründung auf Bundesebene.

Auch in Planegg gab es bis 1935 eine DJK-Abteilung, die am 29. Januar 1956 von 10 Mitgliedern einer losen Tischtennisgemeinschaft als DJK WÜRMTAL e.V. neu gegründet wurde.

Dabei sollte der Beiname „Würmtal“ auf den überörtlichen Charakter des Vereins hinweisen. Was anfangs noch fehlte, waren geeignete Trainingsplätze. Diesem Mangel konnte aber bald abgeholfen werden; denn die Pfarrei St. Elisabeth in Planegg erklärte sich bereit, dem Verein das Gelände an der Georgenstrasse zu verpachten, wo dieser bis heute seine Sportanlagen hat.

In den nachfolgenden Seiten können Sie, liebe Leser, sich nun darüber informieren, welche vielfältige Sportmöglichkeiten die DJK Würmtal Ihnen und Ihren rund 1000 Mitgliedern derzeit bietet.

Wenn Ihnen das Angebot Appetit macht, schauen Sie einfach mal bei uns vorbei. Eine kostenlose Schnupperstunde wird Ihnen den ersten Kontakt erleichtern.

Martin Götz

1. Vorsitzender