Gegen NK Dinamo München musste sich die erste Mannschaft gestern mit 0:1 geschlagen geben. #fussballDJK Würmtal on


Letzter Spieltag der Hinrunde für die Mädchen der C-Jugend des DJK Würmtal. Es stand an das Auswärtsspiel des Zweiten beim Tabellensechsten, dem FC Aich bei FFB. Die hatten in ihren bisherigen sechs Spielen zweimal gewonnen, einmal unentschieden gespielt und dreimal verloren. Bei näherem Hinsehen musste man allerdings feststellen, dass die beiden Siege gegen den aktuellen Letzten und Vorletzten erzielt worden waren, die Niederlagen hingegen gegen die Top-Teams der Liga. Da die DJK Würmtal ja auch zu diesen zählte, konnte man mit einigem Optimismus dem Spiel im nebligen Ambiente westlich von Fürstenfeldbruck entgegen sehen. Der Nebel war allerdings so dicht, dass man ein nahebei stehendes riesiges Windrad vorerst nicht zu Gesicht bekam. Das Spielfeld hingegen war klein genug, um alles gut erkennen zu können. Würmtal startete furios. Schon in der zweiten Minute klingelte es im Kasten des FC Aich. Und munter ging es weiter. Die Gastgeberinnen erwiesen sich als durchaus gute Fußballerinnen, dennoch war ein klares Übergewicht der Würmtalerinnen nicht zu leugnen. Vor allem der Zug zum Tor war auf Seiten der Gäste deutlich ausgeprägter. So fiel auch das 2:0 nicht zufällig. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit ließ die Motivation auf Seiten des FC Aich spürbar nach, als Würmtal das 3:0 erzielt hatte, dem wenig später das 4:0 und 5:0 folgten. Höhepunkt war schließlich das 6:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen aber mutiger aus der Kabine und schafften bald auch den Treffer zum 6:1, der allerdings Ehrentreffer bleiben sollte. Obwohl sie sich sichtlich bemühten und auch mehr Spielanteile als in der ersten Halbzeit, sowie einige Torchancen hatten, gelang ihnen kein weiterer Treffer. Allerdings brachten einige Wechsel bei der DJK den Angriffsschwung der ersten Hälfte ein wenig zum Erliegen. Bemüht wurde meist um den Strafraum herum kombiniert, zwingende Abschlüsse kamen kaum mehr zustande. Doch gegen Ende nahm das Spiel wieder Fahrt auf und Würmtal setzte noch das 7:1 drauf, das schließlich den Schlusspunkt und mit ihm die vorübergehende Tabellenführung bedeuten sollte. #fussballDJK Würmtal on


Der siebte Spieltag der C-Mädchen brachte ein Heimspiel zu ungewohnter Anstoßzeit. Am abschließenden Sonntag der Herbstferien um 16:00 begann noch im Hellen das Heimspiel gegen die TuS Holzkirchen. Beim Blick auf die Tabelle und die bisherigen Ergebnisse des heutigen Gegners schien es eine klare Angelegenheit zu werden. Der Tabellenzweite DJK Würmtal empfing den Letzten. 5 Niederlagen in 5 Spielen bei 1:23 Toren lautete die Bilanz der Holzkirchner. Das Spiel begann auch in der erwarteten Richtung. Angriff auf Angriff fuhren die Würmtalerinnen, doch fehlte längere Zeit die Präzision im Abschluss. Rund eine Viertelstunde war gespielt als das erlösende 1:0 fiel. Damit schien eine gewisse Anspannung abzufallen und ab da wurden die vielen Angriffe noch konsequenter gespielt Das 2:0 und das 3:0 fielen noch vor der Pause, eine höhere Führung wäre durchaus berechtigt gewesen. Auch in der zweiten Halbzeit ging der Einbahnstraßenfußball weiter, wenn es auch eine Weile dauerte, bis das 4:0 fiel. Entlastungsangriffe der Holzkirchener kamen nun häufiger auf den Außenbahnen, doch fand sich meist kein Abnehmer. Klare Torchancen gab es keine. Als es schon fast finster zu nennen war, fielen kurz hintereinander noch das 5:0 und das 6:0. Ein ungefährdeter Sieg unserer Mädchen bedeutete die Festigung des zweiten Tabellenplatzes. Da Tabellenführer Hofoldinger Forst überraschend deutlich zu Hause mit 0:5 den Mädchen aus Überacker unterlegen war, schrumpfte der Vorsprung auf unsere DJK von 5 auf lediglich 2 Punkte. #fussballDJK Würmtal on


"Am Sonntag stand das mit Spannung erwartete Spiel gegen ESV München-Ost an, dem Tabellenführer. ESV hatte bereits 6 Spiele absolviert, während DJK aufgrund von Spielverlegungen erst dreimal auf dem Platz stand. Würden unsere Mädels die gute Form aus den vorangegangenen Spielen halten können? Bei bitterkalten 2 Grad und Regen ging es um 9 Uhr am Sonntagmorgen los. Schnelle Kombinationen auf beiden Seiten ließen einen spannenden Schlagabtausch erwarten. Da der Gastgeber ESV nur mit 6 Mädchen antreten konnte, nutzte unser Team die sich daraus ergebenden Freiräume und machte Druck. In der 10. Minute gelang ein schönes 0:1. Doch die Gastgeber hielten mit. Die zwei Stürmerinnen des ESV waren perfekt aufeinander eingespielt und erzielten in der 16. Minute den Ausgleich. Das Spiel ging rasant weiter. ESV hielt bis zur 24. Minute mit, dann ging etwas die Puste aus, und wir schafften den Führungstreffer zum 1:2. Unsere Mädels spielten - als hätten sie schon immer zusammen trainiert - schöne Kombinationen, und das 1:3 in der 28. Minute und das 1:4 in der 30. Minute waren die verdiente Belohnung bis zur Pause. Alle wärmten sich etwas auf, allerdings war die unangenehme feuchte Kälte besonders für die nicht kontinuierlich herumrennenden Torwartinnen ein echtes Problem. Nach 7 Minuten in der zweiten Halbzeit fiel bei doch jetzt deutlicher Überlegenheit unseres Teams das 1:5. Ein letztes Aufbäumen der Gastgeberinnen in der 41. Minute führte zum 2:5, dann ging ESV langsam die Kraft aus. Das nutzten unsere Mädels und erreichten mit Toren in der 47., 57. und 58. Minute das verdiente 2:8 am Ende einer sehr fairen und sportlichen Begegnung. Ein tolles Spiel - ein tolles Team! Da macht das Zuschauen Spaß, und die Mädels rückten auf den 3. Tabellenplatz vor. Der Abstand zum Tabellenführer ESV München-Ost beträgt nur noch 3 Punkte, aber ESV hat schon 3 Spiele mehr. Und der Tabellenzweite FC Teutonia München liegt punktgleichauf, hat aber 2Spiele mehr. Damit ist die Tabellenspitze in greifbare Nähe gerückt. Vier Punkte sollten in drei Spielen mit dieser Mannschaft erreichbar sein. Drücken wir die Daumen!" #fussballDJK Würmtal on


Die erste Mannschaft musste sich gestern der TSG Pasing mit 0:4 geschlagen geben. #fussballDJK Würmtal on


Die erste Mannschaft musste sich gestern dem TSV Großhaden II mit 1:3 geschlagen geben. Die zweite Mannschaft konnte sich hingegen mit 2:1 gegen U.S.Meroni-Itel durchsetzen. #fussballDJK Würmtal on


"Unsere D-Mädels mussten am Samstag gegen FC Teutonia München antreten. Die Stimmung war zuvor ein wenig unsicher, hatte Teutonia doch in der letzten Saison klar dominiert. Dort waren aber einige Spielerinnen nicht mehr dabei, und das Spiel entwickelte sich ganz anders. In der ersten Halbzeit war unser Team deutlich stärker, leider ließ sich die Feld-Überlegenheit aber nicht wie gewünscht in Tore umsetzen. Distanzschüsse der Teutonierinnen führten zu Treffern in der 16. und 20. Minute und damit zum 0:2-Pausenstand. Unsere Kämpferinnen ließen sich aber nicht entmutigen, in der Halbzeit drehte sich das Spielglück. Danach ging es Schlag auf Schlag: eine weiterhin starke Leistung führte in der 38., 46. und 51. Minute zu den Toren unseres Teams und zur verdienten 3:2-Führung. Dann drehten die gegnerischen Mädels kurz vor Ende nochmals richtig auf, aber ein fantastischer Abwehrkampf konnte die Führung über die Ziellinie retten. Unsere Mädels haben tollen Charakter und Teamgeist gezeigt, sind von dem deutlichen Rückstand zurückgekommen und haben sich den Sieg noch gesichert. WOW! Dieser coole Triumpf stärkt sicherlich das Selbstbewusstsein, mit dieser starken Mannschaft ist alles möglich. Weiter so! Punktgleich mit Teutonia steht DJK Würmtal jetzt (nur wegen des geringfügig schlechteren Toreverhältnisses hinter Teutonia) auf dem 5. Platz der Tabelle." #fussballDJK Würmtal on


Sechster Spieltag und Auswärtsspiel beim SV Rot-Weiß Überacker für die Mädchen der C-Jugend des DJK Würmtal. Überacker hatte in dieser Saison bislang alle vier Ligaspiele gewinnen können und dabei 19:2 Tore erzielt. Es schien also ein sehr schweres Auswärtsspiel für unsere Mädchen zu werden, doch eine genauere Analyse führte zutage, dass Überacker bislang gegen keines der aktuellen Top-4-Teams der Liga gespielt hatte. Schon nach drei Minuten gab es den ersten Aufreger. Die Zuschauer der Würmtalerinnen beschwerten sich lautstark, nachdem ein Schubser gegen eine unserer Angreiferinnen nicht gepfiffen wurde. Stattdessen machte der gastgebende Verein von seinem Hausrecht Gebrauch und verwies die Gäste vom Spielfeldrand. Den Spielerinnen war es egal. Überacker spielte körperbetont und zielstrebig nach vorne, doch die Würmtalabwehr, die zuletzt viermal in Folge zu Null gespielt hatte, zerstörte jede Torchance, wenn es auch zwei Situationen in der ersten Halbzeit gab, in der die Gastgeberinnen den Torschrei schon fast auf den Lippen hatten. Mit zunehmender Spieldauer wurden dann aber die Angriffsbemühungen der Gäste intensiver und nach mehreren vergeblichen Versuchen gelang schließlich aus spitzem Winkel von halblinks der ersehnte Führungstreffer. Mit dem 1:0 für Würmtal ging es schließlich auch in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Würmtalabwehr war ein ums andere Mal gefordert und leistete Schwerarbeit. Viele Ecken für die Gastgeber waren die Folge. Doch einer der wenigen schnellen Gegenangriffe brachten schließlich das 2:0 und damit scheinbar die Vorentscheidung. Denn von nun an tickte die Uhr gnadenlos gegen das Heimteam. Erst als der Schiedsrichter eine Ecke zur letzten Aktion des Spiels erklärte, führte ausgerechnet diese zum Anschlusstreffer. Den Würmtal-Spielerinnen war es herzlich egal. Wichtig waren der Auswärtssieg und die drei Punkte, die das Vorrücken auf Platz 2 der Tabelle bedeuten. #fussballDJK Würmtal on


Die erste Mannschaft konnte gestern den ersten Saisonsieg feiern. #fussballDJK Würmtal on


Bei bestem Fußballwetter empfingen die Mädchen der C-Jugend des DJK Würmtal am Samstagvormittag die SG Uffing/Seehausen/Böbing. Die hatten erst zweimal gespielt in der Saison, eine 1:3-Heimniederlage zum Auftakt und einen 3:0-Auswärtssieg in Holzkirchen. Schon beim Aufwärmtraining konnte man beobachten, dass es sich um einen spielstarken Gegner handelte. Die erste Halbzeit begannen die Gäste auch forsch und selbstbewusst und hatten mehr Spielanteile, zwangen die Würmtalerinnen in die Defensive, ohne aber echte Torchancen herauszuspielen. Nach etwa zehn Minuten übernahmen die Gastgeberinnen dann mehr und mehr die Spielkontrolle. Folgerichtig kamen sie auch zu einigen Abschlüssen, die aber nicht zwingend genug waren. So ging es schließlich mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause. Auch die zweite Halbzeit war gekennzeichnet vom starken Willen der Gäste, das Spiel für sich zu entscheiden. Wieder taten sich die Würmtalerinnen schwer, den Ball aus der eigenen Hälfte zu bekommen, wenn auch die Abwehr gewohnt sattelfest agierte. Nun aber kamen die Uffinger auch zu ihren ersten echten Torchancen. Lange Zeit wogte das Spiel im Mittelfeld hin und her, doch je näher der Schlusspfiff rückte, umso lautstärker trieben die Zuschauer die Heimmannschaft an, die das Letzte aus sich herausholte und tatsächlich in den letzten Minuten ein wahres Feuerwerk an Torchancen kreierte. Doch irgendwie sollte es heute einfach nicht sein, der Lucky Punch wollte einfach nicht fallen und so musste man sich am Ende mit dem torlosen Unentschieden zufrieden geben. Positiv bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft das vierte Spiel in Folge ungeschlagen und sogar ohne Gegentreffer geblieben ist. #fussballDJK Würmtal on


Kontakt

DJK Würmtal e.V.
Georgenstraße 35
82152 Planegg

089/89 99 74 41
info@djk-wuermtal.de

Bürozeiten:
Dienstag 16:00 – 19:00 Uhr
Donnerstag 14:30 – 16:30 Uhr